Marktkommentar vom 21.06.2019

Archiv

Verfasst am: 21.06.2019

Viele kleinere Abschlüsse - Rapid im Fokus

Im Handel auf der OTC-X-Plattform der BEKB wurde in der abgelaufenen Handelswoche eine deutlich höhere Anzahl an Abschlüssen verzeichnet. Allerdings ging das Gesamtvolumen etwas zurück. Im Fokus standen Rapid Holding mit der Übernahme von Brielmaier. 

Die Indizes hinterliessen ein insgesamt durchwachsenes Bild. Bei den Hauptindizes stiegen der Top50 und der All Share um 0,7 respektive 0,4 Prozent. Der Premium legte um 0,3 Prozent zu. Der Liquidity sank derweil um 0,1 Prozent. 

Unter den Branchenbarometern wies der Subindex Beteiligungsgesellschaften mit einem Plus von 3,2 Prozent die grösste Zunahme auf. Auf der Gegenseite ging der Index Nahrung und Getränke mit -2,0 Prozent am deutlichsten zurück. 

Das Handelsvolumen lag mit knapp 2,5 Millionen Franken unter dem Vorwochenstand von 3,1 Millionen Franken. Erzielt wurde es aber in mehr Abschlüssen (203) als in der Vorwoche (160). 

Den höchsten Umsatz erzielten die mit 24 Transaktionen zwischen 1'430 und 1'465 Franken rege gehandelten Aktien der Acrevis Bank. Sie generierten 349'000 Franken. Der Geldkurs notiert unverändert auf 1'450 Franken. 

Espace Real Estate erzielten in zwölf Trades zwischen 149 und 153 Franken gut 278'000 Franken. Der Geldkurs stieg um 2,2 Prozent auf 151 Franken. 

Rapid Holding setzten in sieben Abschlüssen zwischen 660 und 670 Franken gut 277'000 Franken um (Geldkurs: +3,0% auf 645 Fr.). Die Industriegruppe teilte jüngst mit, dass sie per Anfang Juli 2019 einen Mehrheitsanteil an der deutschen Brielmaier Motormäher GmbH übernimmt. Angaben zur Höhe der Beteiligung und zum Kaufpreis wurden keine gemacht. 

Die Umsatzmarke von 100'000 Franken knackten auch Regiobank Solothurn, Weleda PS, Holdigaz sowie Immobiliargesellschaft Viamala. 

Unternehmensneuigkeiten gab es zudem von Montana Tech resp. Varta. Der zur Montana-Tech-Gruppe gehörende Batteriehersteller schloss seine angekündigte Kapitalerhöhung zur Erweiterung seiner Produktionskapazitäten ab. Insgesamt wurden rund 2,2 Millionen Aktien zu einem Preis von 46,70 Euro je Titel mit einem Bruttoertrag von rund 104 Millionen Euro platziert. Die Montana-Tech-Titel wechselten zu 13,50 Franken die Hand (Geldkurs unv. auf 10,60 Fr.). 

Die Schilthornbahn berichtete über die ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2019. Die Skifahrer-Ersteintritte lagen um 6,9 Prozent über dem Vorjahr. Die Standseilbahn, Sesselbahnen und Skilifte steigerten im Winter die Frequenzen um 8,3 Prozent. Die Aktionäre nahmen zudem eine genehmigte Aktienkapitalerhöhung um 10 Prozent des Aktienkapitals zur Finanzierung der neuen "Schilthornbahn 20XX" an. Die Papiere wurden zwischen 1'875 und 1'975 Franken umgesetzt (Geldkurs: -2,6% auf 1'850 Franken). 

Die Luzerner Raststätten AG (Lurag) erzielte 2018 mit knapp 20 Millionen Franken trotz Umbau einen Umsatzrekord. Der Reingewinn erhöhte sich auf 648'000 von 556'000 Franken im Vorjahr. Die Valoren blieben ungehandelt (zuletzt gezahlter Kurs: 1'150 Fr.; Geldkurs unv. 1'051 Fr.). 

In der kommenden Berichtsperiode könnte der Rapid-Titel im Fokus der Anleger bleiben. Ausserdem finden nach wie vor einige Generalversammlungen statt, unter anderem diejenigen von Reishauer und Beau Rivage Palace.

 

Die vergangene Woche im Überblick:

  Stand  Verändrung 
Hauptindizes    20.06.  zur Vorwoche
Premium

 1'288.54

       +0.30% 

Liquidity

 1'214.97

       - 0.14% 

All Share

 4'825.30

       +0.40% 

Top 50

 2'524.47 

       +0.70% 

 

Veränderung

Subindizes        

zur Vorwoche  

Banken

   +0.08%

Bergbahnen

   - 0.93%

Beteiligungsgesellschaften

   +3.18%

Energie

   - 0.41%

Immobilien

   +0.27%

Industrie

    +1.15%

Medien

    - 0.46%

Nahrungsmittel und Getränke

    - 2.04%

Tourismus/Freizeit/Sonstiges 

    +0.04%

Transport/Verkehr/Logistik

    - 1.16%

 

Veränderung    

Top Gewinner

 Letzter Kurs 

zur Vorwoche

Flughafen Bern    

        53.00

       +89.29%

Zermatt Bergbahnen 

      555.00

       +25.00%

Stoosbahnen

    1'600.00

       +25.00%

Top Verlierer

Bergbahnen Piz Mundaun       

        15.05

       - 42.12%

Drahtseilbahn Marzili-Stadt Bern N   

    3'500.00

       - 12.50%

Claretta Holding 

    3'500.00

         - 9.09%