Marktkommentar vom 21.02.2020

Archiv

Verfasst am: 21.02.2020

Viele kleine Abschlüsse - Banken im Fokus

Der Handel auf der OTC-X-Plattform der Berner Kantonalbank (BEKB) erbrachte in der vergangenen Woche ein tieferes Volumen. Nach wie vor gab es viele Abschlüsse, wenn auch kleinere als in der Vorwoche. Trotz eher tieferer Indexstände sind insbesondere Weleda und Espace Real Estate gesucht gewesen. Vor allem Regionalbanken mit Jahreszahlen sorgten für Neuigkeiten.

Die Hauptindizes All Share und Top50 stiegen um 0,4 bzw. 0,1 Prozent. Derweil gingen der Liquidity und der Premium um 0,6 resp. 0,8 Prozent zurück.

Bei den Branchenbarometern hatten die Gewinner die Oberhand. Dabei legte der Subindex Immobilien mit 1,3 Prozent am deutlichsten zu. Bei den vier Verlierern büsste der Index Nahrung + Getränke mit einem Minus von 1,8 Prozent am meisten ein. 

Das Volumentotal belief sich auf 3,2 Millionen nach 5,2 Millionen Franken in der Vorwoche. Die Anzahl der Abschlüsse nahm auf 248 von 214 zu. 

Weleda PS mit deutlichem Kursplus 

Die in 29 Transaktionen zwischen 4'025 und 4'100 Franken rege gehandelten Regiobank Solothurn generierten als volumenstärkster Titel gut 529'000 Franken. Der Geldkurs stieg um 0,6 Prozent auf 4'050 Franken. 

Weleda PS setzten in 14 Trades zwischen 4'499 und 4'800 Franken knapp 304'000 Franken um. Der Geldkurs schlug mit einem Plus von 8,3 Prozent zu Buche. Das Unternehmen veröffentlichte jüngst Umsatzzahlen. Demnach stieg der konsolidierte, provisorische Umsatz um 4,1 Prozent auf rund 429 Millionen Euro. 

WWZ erzielten in fünf Abschlüssen zwischen 14'105 und 14'400 Franken gut 230'000 Franken (Geldkurs unv. auf 14'100 Fr.). 

Gut 178'000 Franken setzten Espace Real Espace um. Die Handelsbandbreite der sieben Transaktionen lag zwischen 174 und 180 Franken. Der Geldkurs stieg um 4,1 Prozent auf 180 Franken. 

Über die 100'000-Franken-Umsatzmarke schafften es auch Cendres+Métaux, Schilthornbahn sowie Holdigaz. 

Regionalbanken mit Jahresgewinnen 

Gleich sechs Regionalbanken veröffentlichten ihre Jahresergebnisse 2019. Während die Clientis Sparkasse Oftringen, die Alpha Rheintal Bank, die Bank Leerau sowie die Bank Brienz Oberhasli den Gewinn steigern konnten, verdiente die Clientis Entlebucher Bank weniger. Die Spar + Leihkasse Riggisberg hielt ihren Gewinn stabil. Eine höhere Dividende soll den Aktionären der BBO Bank Brienz Oberhasli ausgeschüttet werden, und die Aktionäre der Alpha Rheintal Bank sollen neben der ordentlichen eine Jubiläumsdividende erhalten. Bei den anderen vier Finanzinstituten bleibt die Dividende unverändert. 

Ungehandelt blieben Bank Brienz Oberhasli (zuletzt gezahlter Kurs: 159 Fr.; Geldkurs: +0,6% auf 160 Fr.), Clientis Entlebucher Bank (zuletzt gezahlter Kurs: 235 Fr.; Geldkurs unv. auf 230 Fr.), Bank Leerau (zuletzt gezahlter Kurs: 390 Fr.; Geldkurs: +1,3% auf 390 Fr.) sowie Clientis Sparkasse Oftringen (zuletzt gezahlter Kurs: 2'000 Fr.; Geldkurs unv. auf 1'970 Fr.). Derweil gingen Alpha Rheintal Bank zwischen 520 und 540 Franken um (Geldkurs: +3,9% auf 540 Fr.), und Spar + Leihkasse Riggsiberg wurden zu 5'970 Franken gehandelt (Geldkurs: +0,3% auf 5'970 Fr.)

OTC-X-Neuling Aventron erzielte im Geschäftsjahr 2019 eine um 12 Prozent höhere Gesamtleistung. Der Betriebsgewinn fiel um 15 Prozent höher aus. Die definitiven Zahlen werden am 25. März veröffentlicht. Umgesetzt wurden die Aktien zwischen 10,05 und 10,20 Franken (Geldkurs:  9,95 Fr.). 

In einem Interview gegenüber AWP zeigte sich Daniel Antille, Delegierter des Verwaltungsrats der Société Suisse des Explosifs, überzeugt, dass der Umsatz 2020 stabil bleibe oder leicht steige. Angepeilt werde ein Umsatzwachstum von 0 bis 5 Prozent. Einen Börsengang in den nächsten 5 bis 6 Jahren halte er für möglich. Die Valoren wurden zu 3'150 Franken umgesetzt. Der Geldkurs notiert unverändert auf 3'100 Franken. 

Auch in der kommenden Handelswoche dürften Jahresabschlüsse zu einer regen Aktivität führen.

 

 

Die vergangene Woche im Überblick:

  Stand  Verändrung 
Hauptindizes    20.02.  zur Vorwoche
Premium

 1'324.97

     - 0.83% 

Liquidity

 1'246.18 

     - 0.60% 

All Share

 5'025.28

     +0.35% 

Top 50

 2'679.71

     +0.14% 

 

Veränderung

Subindizes        

zur Vorwoche  

Banken

    +0.17%

Bergbahnen

    +1.08%

Beteiligungsgesellschaften

    +0.10%

Energie

    +0.75%

Immobilien

    +1.31%

Industrie

    +0.43%

Medien

    - 0.97%

Nahrungsmittel und Getränke

    - 1.82%

 Tourismus/Freizeit/Sonstiges 

    - 0.11%

Transport/Verkehr/Logistik

    - 1.01%

 

Geldkus per

Veränderung

Top Gewinner

20.02. (CHF)

zur Vorwoche

Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG

           8.90

   +323.81%

 Klosters-Madrisa N

           6.00

   +118.18%

Nexus N

           7.40

     +40.95%

Top Verlierer

Auto AG Schwyz

    1'006.00

     - 28.14%

Seilbahn Weissenstein AG

       102.00

     - 14.29%

Brunni-Bahnen N

    1'815.00

     - 11.46%